Kredit Definition

Die allgemeine Definition von einem Kredit bzw. Darlehen ist das Verleihen von Geld durch einen Kreditgeber (Gläubiger) an einen Kreditnehmer. Weiter gefasst kann der Begriff jedoch auch den Verleih anderer Wertgegenstände mit einschließen. In jedem Fall erfolgt eine Rückzahlung des Kredits.

Das Wort „Kredit“ bezieht sich keinesfalls lediglich auf den klassischen Ratenkredit von der Bank, auch wenn dies von einigen Definitionen fälschlicherweise angenommen wird. Vielmehr handelt es sich um eine (vom Kreditgeber) erbrachte Leistung, welche im Vertrauen auf eine Rückleistung durch den Kreditnehmer erfolgt. Diese Rückleistung erfolgt zu einem festgelegten Zeitpunkt. Somit kommt es auch in anderen Situationen zu einer Kreditvergabe, bei denen zwischen Leistung und Gegenleistung eine gewisse Zeitspanne liegen. Wann die Gegenleistung bzw. Rückzahlung erfolgt, wird im Kreditvertrag durch die Laufzeit festgelegt. Der Vertrag regelt außerdem die weiteren Konditionen (Zinsen, Gebühren usw.) des Darlehens.

Kredit Rückzahlung

Die Rückzahlung von einem Kredit kann durch verschiedene Formen erfolgen. Diese haben, je nach Lage der Finanzen vom jeweiligen Kreditnehmer, ihre Vor- und Nachteile.

Um ein sogenanntes Annuitätendarlehen handelt es sich bei einem Kredit, welcher in gleichbleibenden, regelmäßigen Raten zurückgezahlt wird. Ebenfalls möglich ist eine Rückzahlung mit gleich bleibenden Tilgungsraten und abnehmenden Zinsbeträgen. Kredite heißen endfällige Darlehen, wenn sie nicht monatlich, sondern nach Ablauf der Laufzeit in ihrer gesamten Summe zurückgezahlt werden.

Für jede Kredit-Form müssen Zinsen gezahlt werden. Diese werden ebenfalls vertraglich festgelegt. Meistens entscheiden Kredit-Anbieter, wie hoch die Zinsen für ein Darlehen ausfallen. Dies geschieht entweder durch einen festgelegten Zinssatz, oder durch die Auswertung von Bonitätsinformationen. Der Zins dient dem Kreditgeber als Ausgleich für das Risiko, welches er durch den Geldverleih eingeht. Niedrigere Zinsen müssen somit Kreditnehmer zahlen, deren Bonität (= Zahlungswahrscheinlichkeit) sehr gut ausfällt; höhere solche, bei denen das Ausfallrisiko als wahrscheinlicher bewertet wird. In jedem Fall dient der Kredit dem Kredigeber als Geldanlage: Er erwartet für das Geld, welches er als Darlehen verleiht, Zinsen und somit einen Profit zu erhalten.

Sicherheiten

Kreditgeber können vom Kreditnehmer Sicherheiten verlangen. Hierbei kann es sich beispielsweise um Wertgegenstände wie ein Auto oder eine Immobilie handeln. Kann der Kreditnehmer seiner Zahlungsverpflichtung nicht mehr nachkommen, geht die Sicherheit dann in den Besitz des Gläubigers über. Kreditsuchende, die Sicherheiten angeben können, erhöhen meist ihre Chancen auf einen Kredit.

Verschiedene Darlehensformen

Neben dem Kredit von der Bank gibt es noch weitere Darlehensformen, bei denen ein anderer Kreditgeber auftritt.

Eine andere Kreditkonstellation stellt beispielsweise eine Anzahlung dar, welche durch einen Kunden geleistet wird. Er zahlt hierbei Geld im Vertrauen darauf, dass seine Ware zu einem späteren Zeitpunkt geliefert wird. Auch denkbar sind Kredite, welche durch einen Kauf auf Rechnung entstehen: hierbei liefert der Verkäufer als Kreditgeber die Ware, und erhält die Zahlung durch den Kunden erst nach Warenerhalt.

Als Darlehensnehmer kommen Privatpersonen, sowie Unternehmen, Gemeinden, Kreditinstitute und andere juristische Personen oder Institutionen in Frage.

Kredite von auxmoney

Über auxmoney werden Darlehen ausschließlich an private Darlehensnehmer vermittelt. Diese erhalten ihr Geld von Privatanlegern. Die Zinsen der Kredite werden der jeweiligen Bonität angepasst, wodurch die ebenfalls privaten Geldgeber ihre Rendite erhalten.